Willkommen! Ein neues Profil erzeugen Anmelden
X

Technik

08.04.21 17:38

Thema: Wodurch sinkt bei D eigentlich der Leerlauf (m110)

Habe mir heute mal Gedanken gemacht, mein grüner 1983er 280SE soll nun morgen endlich zum TÜV, damit er zugelassen werden kann.

Heute noch mal Zündung geprüft, dazu im Stand warm laufen lassen und ein paar mal die Auffahrt hoch und runter. Leerlauf auf 750-800 eingeregelt, Zündung ist leicht schwankend 9-11° vor OT.

Was ich vom Ex-124 mit M104 mit HFM-Motronic noch zu gut kannte, war das (elektronisch angesteuerte) Absenken des Leerlaufs auf gut 500/min, wenn man den Wählhebel des Automaten auf D legte. Sollte wohl das Anfahrmoment etwas dämpfen.

Macht mein M110 auch... von knapp 800 im Leerlauf auf 500-600 - man hat dann ein wenig das Gefühl, als wolle er fast ausgehen. Tat er aber bislang nicht, allenfalls kloppt er D und R zeitweise recht ruppig rein. Die Gangwechsel selbst (beim Fahren) sind dann gut, zumindest bei gemütlichem Teilgas. Kann dran liegen, dass er die letzten 8 Jahre gerade mal 700km gelaufen ist und das ATF wohl seit 20+ Jahren drin war...er muss wohl mal ein wenig laufen mit dem frischen Öl und die Schaltschieber und Ventile alle ein wenig durchspülen (Stichwort: "Aufnehmer Einschalten")

Was mich dabei eigentlich beschäftigte: Der M110 hat aber ja keinerlei elektronischen Eingriff in die Leerlaufregelung...wodurch passiert das Absenken auf gut 500/600 Umdrehungen also? Allein durch den Widerstand der Getriebeinnereien bei eingelegter Fahrstufe? Mag ich fast nicht glauben...

Gruß
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Wodurch sinkt bei D eigentlich der Leerlauf (m110)

Schopy 98 08.04.21 17:38

Re: Wodurch sinkt bei D eigentlich der Leerlauf (m110)

Michael 420SE 76 08.04.21 17:45

Re: Wodurch sinkt bei D eigentlich der Leerlauf (m110)

Schopy 70 08.04.21 17:48

Re: Wodurch sinkt bei D eigentlich der Leerlauf (m110)

Michael 420SE 57 09.04.21 06:52



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen