Willkommen! Ein neues Profil erzeugen Anmelden
X

Technik

28.04.22 09:32

Thema: [Gelöst] Umbaubericht Sitzlehne Memory

Guten Morgen.

Aufgabe: Umrüstung Beifahrersitz von elektrischer Sitverstellung auf elektrische Sitzverstellung mit Memory.

Material: Sitzgestell Memory Beifahrer mit Steuergerät Nr. 5 und Motoren VZ, HH, HV, Kabelbaum, Schalter, Motor KS Kopfstütze, Motor L Lehne

Vorgehen: herumstehende 12V-Batterie mit Kupferkabel zum Fahren des ausgebauten Sitzes benutzt. Dann die 6 Schrauben der Verbindung Sitzgestell und Sitzkissen gelöst und Gestell getauscht. Lehne Abdeckung hinten entfernt und Keder links und rechts seitlich ausgehakt. Stecker von KS und L entfernt und Kabel durchgezogen. Auf dem Rückweg Kabel KS Memory und Kabel L Memory durchgezogen. Alles sehr eng, statt 4 laufen jetzt 10 Strippen durch den Kanal.

Jetzt kommt's:

Der Lehnenmotor läßt sich "eigentlich" nicht bis gar nicht ausbauen. Seife.
Es scheint, als sei die Lehne mit den Motoren montiert und nachträglich am Gelenk vernietet. Die Motoren haben auf der Außenseite ein Zahnrad, welches die Lehne antreibt; auf der anderen Seite, als zur Lehneninnenseite eine Plastikabdeckung. Dort kommen auch die Kabel an. Die Befestigung der Abdeckung ist bei den Motoren gleich (3 Plastiklaschen), aber der Memory-Motor hat dort ein Aufnahme für das Memory-Poti. Diese ist in die Abdeckung intergiert und liegt in einem kleinen länglichen Gehäuse - darüber ein Clipdeckel.

Was kann ich jetzt tun?

Ich habe den Deckel des Potis geöffnet und schaue auf verkabeltes Kästchen, auf dessen Seite zur Motorachse ein Kegelrad aus Kunststoff schaut. Dieses Kegelrad greift auf ein weiteres Kegelrad, welches die Achsenverlängerung des Zahnrades darstellt. Das heißt: Dreht sich der Motor, dreht sich das Zahrad und das Kegelrad, stellt die Lehne und stellt das Poti. Aha.

Bei näherer Betrachtung ist das Kegelrad des Motors mit einer kleine Sprengscheibe gesichert. Diese habe ich entfernt, ebenso den darunter befindlichen Federring.
Dann habe ich die drei Plastiklaschen abhebelt und den Deckel geöffnet. Es erscheint ein Scheibendeckel, auf dem das Motorkegelrad steckt sowie ein Schneckenantrieb, alles in 35 Jahre jungfräulichem Fett.

Das Kegelrad habe ich vom Deckel abgezogen und sehe, daß das Kegelrad mit 3 Pins auf den Scheibendeckel gesteckt ist. Dort sind 3 Löcher im 120°-Winkel.

Wenn dieser Scheibendeckel mit den 3 Löchern, auf den das Kegelrad gesteckt ist, bei ALLEN Motoren verbaut ist, kann ich mir den Motorumbau sparen, und muß nur den Deckel umsetzen.
Also den Deckel vom in der Sitzlehne engebauten Motor entfernt, und HEUREKA - 3 Löcher.

Daraufhin habe die Abdeckung vom Memory-Motor gereinigt, die Kabel neu verlötet, alles verschraubt, zusammengesteckt und einen erfolgreichen Testlauf durchgeführt.

Die Kopfstütze war einfach.

Keine Bilder.

Beste Grüße Manfred


Thema Autor Klicks Datum/Zeit

[Gelöst] Umbaubericht Sitzlehne Memory

der kaps 219 28.04.22 09:32

Re: Umbaubericht Sitzlehne Memory

KlaWag 109 28.04.22 09:42

Re: Umbaubericht Sitzlehne Memory

xmaster35 103 28.04.22 21:56

Re: ... klasse, Danke Dir Manfred !

DINO 90 29.04.22 14:45

Re: Bilder - elektr. Memory Sitzlehnen-Gestell Anhänge

DINO 129 30.04.22 15:00

Re: Bildergruppe A - Memory Lehnenmotor Anhänge

DINO 93 30.04.22 15:12

Re: Bildergruppe B - Memory Lehnenmotor Anhänge

DINO 85 30.04.22 15:46

Re: Bildergruppe C - Memory Lehnenmotor Anhänge

DINO 79 30.04.22 17:31

Re: Bildergruppe - Memory Kopfstützenmotor Anhänge

DINO 84 30.04.22 18:03

Re: Bildergruppe - Memory Kopfstützenmotor

der kaps 89 30.04.22 19:45

Re: .... für´s WIKI

DINO 101 30.04.22 21:35

Conny ist motiviert!

Conny 100 01.05.22 10:00

...Bilder stehen zur freien Verfügung. Grüße (n/t)

DINO 68 01.05.22 11:25

Text an Conny gesandt, weil Conny motiviert ist!

der kaps 90 01.05.22 19:57

Re: Text an Conny gesandt, weil Conny motiviert ist!

Nick3333 90 02.05.22 12:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen