Willkommen! Ein neues Profil erzeugen Anmelden
X

Off Topic

14.03.19 04:49

Thema: Das Automobil u. das Thema "Eigentum für alle"

Hallo,
derzeit ordne ich die Bibliothek meines Vaters, der sich in den 60er Jahren intensiv mit Fragen der Stagnationsbekämpfung, Eigentums- und Vermögensbildung für Arbeitnehmer befaßt hat - so etwas gab es damals noch!

H e u t e werden die Leute, auch die, die ordentlich arbeiten, nicht unbedingt arm, aber Möglichkeiten zur Vermögensbildung sind für mich nicht klar erkennbar, oder doch zumindest, gegenüber dem Stand vor 50 Jahren, deutlich reduziert. Zinsen für Guthaben auf einem Sparkonto oder gar für Staatsanleihen gehören jedenfalls der Vergangenheit an, und das auf unabsehbare Zeit; das hängt zusammen mit der durchweg hohen Staatsverschuldung, in fast allen Ländern des westl. Kulturkreises, ist aber ein anderes Thema.

M e i n Vertrauen in den Staat hat in den letzten Jahren etwas gelitten. Es gibt in vielen Bereichen viele Bedienstete des Staates, die sich richtig lang machen, die immer noch das Rückgrat des Staates bilden, darunter sicher auch die Mitglieder unserer Rennleitung. Aber an höherer Stelle wird immer wieder an Stellschrauben gedreht, so daß uns das Leben vermiest wird, wir angehalten werden, die Rolle des "Konsumenten" und Steuerzahlers, sprich D i e n e r des "Staates" einzunehmen, anstatt daß der Staat uns gegenüber die Aufgabe wahrnimmt, für die er da ist: schlicht und einfach ein Diener des Volkes zu sein. Der Staat ist doch für das Volk da, und nicht umgekehrt, richtig?
W i r sind doch der Staat! Warum müssen uns ausgerechnet die staatlichen Organe denn ständig, offen oder verdeckt, in die Suppe spucken?

Im Bereich Automobil kann ich mich in letzter Zeit des Eindruckes nicht erwehren, daß der Staat eher zum G e g n e r der automobilen Gesellschaft geworden ist.
Diese Entwicklung kam nicht von selbst, sondern zig erstklassige Lobbyisten der Automobilindustrie nebst ihren Zulieferern haben da das ihre getan, damit diese Entwicklungen in Gang kamen, wie wir sie erlebt haben. Stichwort: Abwrackprämie, Fahrverbotszonen für Diesel-Fahrzeuge, etc. pp.
700 Mitarbeiter der Lobbyverbände in Berlin wird Zugang gewährt zur Kantine des Deutschen Bundestages. Mir ist nicht bekannt, daß die Lobbyvebände in der Verfassung als legislative Kraft vorgesehen sind. Das ist schlicht und einfach nur eine Bande Krimineller.
Diese Lobbyarbeit macht sich korrumpierend in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens bemerkbar, in erster Linie natürlich im Bereich Ernährung/ Gesundheit, in dem der Mensch längst zu einer "Ware" geworden ist, den es abzuzocken gilt, der von Kindesbeinen an mit "gesunder" Milchschokolade und dummen Haribo-Sprüchen auf seine baldige Diabetes angefüttert wird.

Die Industrie (= Staat, in dem Fall) möchte unsere gebrauchten Autos gerne von der Straße haben, entwerten, per Prämie oder per Gesetz, damit wir gezwungen oder übertölpelt werden, uns schöne neue Autos mit viel, viel Elektronik zu kaufen, mit der wir dann bei der Industrie langfristig an der Nadel hängen, d.h. bei fehlendem Softwaresupport ist dann eben Ende Gelände.
Bitte korrigiert mich - hoffentlich irre ich mich!


Fragen:

Wenn wir einmal den "Spaßfaktor" hintenanstellen: welches der erreichbaren Automobile, die seit ca. 1980 in großen Flottenstückzahlen gefertigt wurden, könnte man unter wirtschaftlichen Aspekten besonders empfehlen?

- Welche Marke im Allgemeinen? Vielleicht Volvo, wegen guter Resistenz gegen Rost? Oder ein Mercedes-Modell der 80er oder 90er Jahre?
- - Dann, weiter: Welches Modell, welche Modelle, welche Baujahre?
- - Welche Modelle wären besonders geeignet für Vielfahrer (geringerer Kraftstoffverbrauch), und welche eher geeignet für Wenigfahrer?

- Welche Maßnahmen tragen langfristig zu einer Wert- und Funktionsbeständigkeit eines Automobils bei?
- - Beim oberen Blechkleid, insbesondere für den Fall, daß das Auto auf der Straße abgestellt werden muß? Welchen Nutzen haben regelmäßige Wachsversiegelung, welche Intervalle eines Neuauftrages wären ggf. optimal im Sinne Kosten/ Nutzen-Effekt? Bringen Wachsversiegelung in Waschstraßen bereits den gewünschten Effekt des Rostschutzes oder muß da der Profi mit Handpolitur und Handversiegelung ran?
- - Bei den unteren Teilen, Karosserie und tragenden Teilen?

- Welche anderen Kniffe wären sinnvoll, um einem Wagen ein möglichst langes automobiles Leben zu gewähren?
- - Welche Aspekte wären ggf. schon bei der Anschaffung zu beachten, damit es zu einer langfristigen Bindung zwischen Automobil und Besitzer/Fahrer kommt?
- Welche Möglichkeiten seht Ihr, absehbaren Einwirkungen "höherer Gewalt" (Ehefrau) gegen den langanhaltenden Besitz ein und desselben Modells vorzubeugen? Solche Nörgeleien, doch mal endlich, endlich ein neues oder doch wenigstens neues gebrauchtes Auto zu kaufen sind meiner Ansicht nach noch wert- bzw. geldvernichtender als die staatlichen Angriffe auf das Eigentum der arglosen Autofahrer.

Vielen Dank für Eure Antworten.


Gruß,
Matthias
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Das Automobil u. das Thema "Eigentum für alle"

Adlergeist 287 14.03.19 04:49

Mein bisher wirtschaftlichster Wagen ...

StefanSK 161 14.03.19 06:27

Re: Mein bisher wirtschaftlichster Wagen ...

Texelfan68 140 14.03.19 06:54

Re: Mein bisher wirtschaftlichster Wagen ...

Basti-HH 91 15.03.19 09:54

Re: Das Automobil u. das Thema "Eigentum für alle"

dampfschiffsec560 136 14.03.19 08:29

Re: Das Automobil u. das Thema "Eigentum für alle"

dampfschiffsec560 132 14.03.19 12:21

Re: Das Automobil u. das Thema "Eigentum für alle" Anhänge

Martin-OL 104 15.03.19 22:29

AUTO => mit "AU" fängt es an, mit O wie OhWEH endet es, und in der Mitte das T wird wohl "TEUER" heißen....

BerndB 127 14.03.19 12:02

Re: AUTO => mit "AU" fängt es an, mit O wie OhWEH endet es, und in der Mitte das T wird wohl "TEUER" heißen....

Blacksheep1989 111 15.03.19 01:06

Re: AUTO => mit "AU" fängt es an, mit O wie OhWEH endet es, und in der Mitte das T wird wohl "TEUER" heißen....

dampfschiffsec560 56 18.03.19 07:29

Re: AUTO => mit "AU" fängt es an, mit O wie OhWEH endet es, und in der Mitte das T wird wohl "TEUER" heißen....

Tommy 70 17.03.19 19:16

~25Jahre her: 27 Bestückungsroboter übernehmen min. 27 Arbeitsplätze, zahlen aber nicht in die RV ein (k.T.)

Nemo 58 17.03.19 22:51

Re: AUTO => mit "AU" fängt es an, mit O wie OhWEH endet es, und in der Mitte das T wird wohl "TEUER" heißen....

BGLFloh 58 18.03.19 05:53



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen