Willkommen! Ein neues Profil erzeugen Anmelden
X

Off Topic

09.11.19 13:04

Thema: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

Liebe Gemeinde!
Einige von euch haben es ja schon in meinem Hilfegesuch im Technikforum gesehen, dennoch möchte ich mir jetzt ein wenig Zeit nehmen euch mal mein kleinen, endlich erfüllten Traum vom (erneuten) Altblech zu zeigen. Film ab:
Los ging es vor fast genau einem Jahr, als für meine geliebte kleine Flosse der Hammer fiel - Sie war einfach nicht mehr zu retten. Nach Jahren des Versuchs sie neben dem Studium wieder aufzubauen, eine erschütternde, aber auch erstaunlich befreiende Entscheidung. Schnell kam die Idee alles, was sich so über die Jahre angesammelt hat zu verkaufen und mit diesem Geld neu anzufangen. Zu dem Zeitpunkt war ich schon ein halbes Jahr im festen Job, mit geregeltem Einkommen, allerdings hatte ich in die Flosse auch schon viel Geld verbrannt. Da ich, wie ihr vermutlich auch, Autos liebe war für mich schnell klar: Es muss wieder was altes her. Mangels Notwendigkeit eines Autos im Alltag und dem jetzt geregelten einkommen, wollte ich auch gerne mal was unvernünftiges, bei meinen Überlegungen gab es also kaum Grenzen - eine Limousine (oder ein witziger Kombi) musste es sein, die finde ich am schönsten, und auf jeden Fall luxuriös und ein spannender Motor. Die engere Wahl bestand letztendlich aus einem alten Ami im Stile eines Lincoln Continental, einem Jaguar Serie III oder XJ40 und eben einem 126er. Eine Flosse hätte ich mir auch wieder gut vorstellen können, blöderweise brauchte ich ja den Erlös der Teile für das neue Auto. Ich hätte mir also meine gute Teilebasis kaputt gemacht um mir sie letztendlich ggf. wieder zusammenkaufen zu müssen.

Im Frühjahr/Sommer dieses Jahres, als ich Teile im Wert von mehreren Tausend Euro verkauft hatte und zudem auch noch so was angespart hab konnte die Konkrete suche nach einem Objekt der Begierde losgehen. Viele Testberichte wurden gelesen, Überlegungen über Sinnhaftigkeit, (Semi-)Alltagsfähigkeit und Wartbarkeit wurden angestellt und verschiedene Modelle und Austattungsvarianten abgewogen. Obwohl er in allen meinen Überlegungen vermutlich der langweiligste war, fiel die Wahl recht schnell auf einen W126 der zweiten Serie, ab 10/89 als 500er oder 560er. (Bei den 420ern sagte mir die Zahl nicht zu, bitte versucht es nicht zu verstehen drehend) Die aktive Suche konnte also Starten.
Nach vielen netten Kontakten, auch hier im Forum und spannenden angeboten (hier möchte ich Jörg nochmal positiv und dankend erwähnen), sowie einigen Besichtigungen von Katastrophen (Mein Kumpel und ich schütteln immernoch den Kopf über unsere Reise ins Berliner Umland um einen schönen wagen in 904 und beigem leder zu begutachten, nur um eine defekte HPF und einen Motor, der nur noch rasselte vorzufinden) sollte es im September so weit sein.
Ich fand ein Inserat im Heidelberger Raum, ca. 1,5h entfernt. angeboten wurde ein 560SEL in 199 mit grauem Leder. "Hui, graues Leder... geht es noch langweiliger?!" dachte ich mir zwar, der wagen an sich sah aber gut aus. Er war mit fast allen Features ausgestattet, die ich wollte, hatte ca.93.000 KM auf der Uhr und war ein deutsches Fahrzeug, welches aus Japan reimportiert wurde. Auf gutes zureden meines Kumpel, schaute ich ihn mir halt mal an, weils halt in der Nähe war. Eine Woche später Standen wir dann da, gegenüber eines (wohl erfolgreichen) Geschäftsmannes, der in einem ehemaligen Autohaus Autos sammelte. Alles Japan-importe und wirklich sahnige Stücke, unter anderem der SEL. Trotz Anfänglicher Skepsis wegen Farbkombi und seltsamer Historie und einem Verkäufer, der wusste wie man Geschäfte macht, konnte der Wagen vor allem wegen des Zustandes Überzeugen. Auf der Hebebühne fand ich kein Rost, die Lagergummis schienen alle super und die Komfortausstattung funktionierte durchweg, abgesehen von ein paar Probleme mit dem Tempomat und einem klemmenden Schalter für die Sitzverstellung. Tja, eine Woche später, gegn ende September war es dann endlich so weit: Ich stand mit Nummernschildern und einer Tasche voller Kassetten von Modern Talking und Blue System für den Heimweg, sowie einem Umschlag voll Geld wieder beim Verkäufer und nahm den Wagen mit.
Und so steht er jetzt bei mir und ich bin immernoch überglücklich mit dem Wagen drehend Ja, er hat hier und da noch ein paar Macken, aber das sind Kleinigkeiten (Riemen müssen noch getauscht werden, ich brauche ein neues Radio, Wechsel der Flüssigkeiten, neuer Schwimmer und natürlich die Sache mit der Spritpumpe aber das ist auch wieder okay). Freundin findet den Wagen auch echt toll ("Er ist so schön leise und hat ne Sitzheizung") und meine Familie ist auch begeistert, was will man also mehr^^ Leider steht er dieses Wochenende in der Werkstatt und bekommt eine Unterbodenversiegelung, damit er auch so schön untenrum bleibt, wie er ist. (Zitat vom Werkstattmenschen zum Kollegen: "Ey, komm mal rüber" - "Ist es wichtig?" - "Ja! hast du schonmal ein alten Mercedes mit so gutem Unterboden gesehen?! da ist NICHTS!")

Und falls ihr jetzt immernoch am lesen seid, vielen Dank dafür! Den Thread möchte ich aber auch nutzen um die Suche nach der Historie des Wagens etwas zu Dokumentieren. Warum ist das spannend fragt ihr euch? Nun dann holt euch mal nen Kaffe oder was anderes zu trinken, dann erzähl ich weiter... Wieder da? okay los gehts:
Der Wagen wurde ja aus Japan importiert. Die Auslieferung fand aber in der Münchener Niederlassung statt. Bisher war ich davon ausgegangen, dass der Wagen in München ausgeliefert wurde und dann recht schnell nach Japan ging, und dort kaum gefahren wurde. Was mich allerdings bisher wunderte ist, dass er auch spuren von großer Hitzeeinwirkung hat. Eben die klemmenden Schalter, leicht verzogene und ausgeblichene Holzteile im Innenraum und leichte Lackschäden. Da Japan eher weniger heißes Klima hatte, konnte ich mir das nur schwer erklären, hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. Letztlich finde ich bei der Reinigung des Innenraums eine Münze, sie kam aus den Arabischen Emiraten... Ich etwas verdutzt nach Hause und nochmal das Japanische Exportzertifikat gecheckt. Interessanterweise wurde der Wagen erst 2005 in Japan registriert. Wo war er davor? Spannend ist auch, dass auf das exportzertifikat mit der Hand unten rechts "Dubai" drauf geschrieben wurde, wo ich mich frage, warum das da einer drauf geschrieben hat. Sollte der Wagen Tatsächlich über die Emirate nach Japan gekommen sein, so würde das die Hitzeschäden und den ausgematteten Lack erklären, aber warum sollte jemand in Japan ein 16 Jahre altes, deutsches Auto aus den Emiraten kaufen, das erschließt sich mir Momentan so gar nicht. Die Niederlassung in München konnte mir bisher nicht weiterhelfen, sie sagen, dass sie keinerlei Aufzeichnungen aus der Zeit haben. Meine nächsten Ansatzpunkte wären über Daimler was zum Besteller herauszufinden, beim KBA und Zoll mal nachzufragen, ob die irgendwas wissen. Fall ihr noch Ideen habt wo ich noch ansetzen könnte, bin ich natürlich auch hier immer sehr Dankbar! :)

So, jetzt aber genug Text, hier sind noch ein paar Bilder von dem Guten:






Vielen Dank nochmal für eure Unterstützung bisher, ihr habt mir mit all den Infos und Beiträgen wirklich sehr geholfen so weit zu kommen, Danke!!
Viele Grüße,
Rolf
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie Anhänge

Rolf93 335 09.11.19 13:04

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

StefanSK 138 09.11.19 14:48

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

JensBepunkt 114 09.11.19 16:27

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

Rolf93 129 09.11.19 17:28

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

Jens300SE 102 10.11.19 10:56

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

speedy.1972 98 10.11.19 21:01

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

hobelspahn 87 10.11.19 21:44

Re: Endlich! mein neuer und die suche nach der Historie

Texelfan68 63 12.11.19 21:43



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen