11.02.24 16:43

Thema: Erfahrungsbericht Besichtigung SEC

Liebe Forumuskollgen,
ich darf Euch über meine gestrige Besichtigung eines 560 SEC berichten.
Vll. ist es ja für den einen oder anderen hilfreich.
Verständlicherweise möchte ich das betreffende Fahrzeug nicht verlinken.
Es geht mir hier ausdrücklich nicht darum das Fahrzeug schlecht zu machen oder jemanden zu diskreditieren.
Dieser Bericht soll einfach dem Erfahrungsaustausch dienen.
Betreffendes Fahrzeug: 560 SEC, Italienimport, 300 PS Version.

Der Verkäufer vertritt den Standpunkt, dass es sich um einen ECE handelt, ich habe ihm gesagt, es muss ein RÜF sein, da BJ 89, er war nicht davon abzubringen, dass es ein ECE ist, konnte es aber in keinster Weise belegen, an Unterlagen rein gar nichts vorhanden, keine Bedienungsanleitung, Bordmappe, Wartungsheft, Rechnungen, lediglich das Heft mit dem Händlernetz Europa mit Stockflecken und eine Rechnung von ihm über Teile i.H.v. 1600 Euro.
Fahrzeug angeblich 3. Hand, gekauft beim ital. "Klassikhändler" aus Südtirol.

Fahrzeug stand recht lange,rote Nummer, kaum bewegt, daher entsprechend widerwillig kalt wie warm gestartet, warm wieder abgestorben, zweiter Startversuch vonnöten. Leerlaufdrehzahl gut, aber absolut unrunder Motorlauf, bekanntes Schütteln aber in erheblicher Ausprägung. Gehört lt. Verkäufer natürlich "nur mal eingestellt".
Fahreindruck, mit meinem Mercedesmechaniker auf dem Beifahrersitz:
Hartes hör- und fühlbares "Plonk" und Versetzen von der Hinterachse bei Lastwechseln, Beschleunigen, Fahrbahnunebenheiten.
Verkäufer war der Ansicht, dass sei das defekte Schiebedach...
Harte Schaltrucke, drehunwillig, im Vergleich zu meinem 279 PS 560 SEC äußerst träges Fahrgefühl, gefühlt fehlendes Drehmoment, kein rechter Antritt oder Beschleunigung, beim Kickdown Gefühl als ob er ein riesiges "Turboloch" hätte.
Kein Lenkspiel.
Dezentes Hydrotickern im kalten Zustand, dann weg.

Aus dem Bereich des Beifahrerfußraumes akkustisch die bekannte Problematik des verschlissenen Gebläsemotors.
Heizung ging, Klima noch auf R12, nicht umgerüstet, weitere Funktion der Klima aufgr. Außentemp. unbekannt.
Reiserechner ohne Funktion, das Holz Schaltkulisse gut, aber schon mal weggebastelt und nicht ordnungsgemäß wiederbefestigt. Etliche Verkleidungen der Sitzschienen bzw. Gurte fehlend oder falsch.
Schiebedach defekt, neue original Hubwinkel vorhanden. Innenraum ansonsten nicht unbedingt ungepflegt aber etwas gebastelt wirkend. Originalradio nicht mehr vorhanden, Antenne war immer ausgefahren, auch diese vermutlich nicht original. Die seltene Halterung für den Empfangsteil vom Becker im Kofferraum fehlt.

Der eigentliche Hammer aber leider dann die Karosserie:
HSR gammelig, bereits versucht zu kaschieren: gespachtelt, die Karosseriefugen die sich dort befinden nicht mehr vorhanden und über den Gummi der Heckscheibe drüberlackiert.
Lack im gesamten Heckbereich bis 700 (!) mü, vordere Kotflügel und Motorhaube ok.
Ebenso die kofferaumseitigen Entlüftungen/Stoßstangenaufnahmen korrodiert.
Tür Beifahrerseite unten "durch". Spachtel, Lackrisse, Schlieren, Einschlüsse, Kleberänder.
Italienische Verkaufslackierung halt. Vordere Stoßstange mit Blechschrauben in den Kotflügel geknallt.
Unterboden dafür italientypisch völlig sauber und rostfrei, Wagenheberaufnahmen etc. ebenso.
Saccobretter vom Lackieren z. T. verzogen.
Tankklappe sitzt nicht richtig und klemmt.

Fahrwerksseitig wurden lediglich die vorderen Stoßdämpfer sowie die Druckbehälter der Niveauregulierung getauscht.

Motorseitig: 4-flutige Auspuffanlage, Fächerkrümmer vorhanden, Hosenrohre vorhanden, soweit alles original.
Ab da irgendein Nachbauauspuff der schief hängt, also ca. 2/3 der seltenen originalen Auspuffanlage fehlend.
Getriebeölwanne hat mal nen Treffer abbekommen und eingedrückt, dementsprechend nicht dicht.
ZSG achtpolig hatte kurioserweise tatsächlich den grünen Abgleichstecker drauf statt dem korrekten weißen.
Wenn ECE hätte ja soweit ich das beurteilen kann ohnehin das ältere ZSG und der ältere Abgleichstecker zum Umstecken und ändern der ROZ drauf sein müssen.

Die Felgen liderlich gefüllert und lackiert mit drunter sichtbaren Beschädigungen.

Frontscheibe mit Steinschlag/Abplatzer.

Kein Originalschlüssel vorhanden.

Für den Preis viel zu schlecht, als Teileträger nur für den Motor viel zu teuer, v.a. auch da etliche Fragezeichen zum Motor und große Teile der Auspuffanlage fehlend.
Verkäufer hat statt ursprgl. 27.500 dann 24.000 EUR angeboten.
Wir hatten den Eindruck, dass für ihn der angebliche ECE Motor alles andere wettmacht und rechtfertigt.
Insgesamt also abschließend ein nicht schlüssiges Fahrzeug.

Wirklich schade, da an sich interessanter Motor und schöne Farbkombination, aber wie Du sagst, in dieser Konstellation sicher unverkäuflich.


Reinhard c70T5 hat mich freundlicherweise in dieser Sache beraten, nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung auch in dieser Sache!

Beste Grüße,
Philipp
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Erfahrungsbericht Besichtigung SEC

PIWI 372 11.02.24 16:43

Re: Erfahrungsbericht Besichtigung SEC

ralfmercedes 246 11.02.24 18:11

Re: Erfahrungsbericht Besichtigung SEC

Freddy671 229 11.02.24 20:05

Re: Erfahrungsbericht Besichtigung SEC

Gainestown 238 11.02.24 20:28

Wahre Worte.

PIWI 232 11.02.24 20:37

S. auch meinen Thread in „Technik“ zum Thema ECE (k.T.)

PIWI 213 11.02.24 20:36



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen