Willkommen! Ein neues Profil erzeugen Anmelden
X

Technik

05.06.22 09:20

Thema: Getriebe hinten undicht

Moin!

Ich habe vor kurzem mein 722.300 revidiert und alle Dichtungen gewechselt; leider ist es nun hinten undicht. Nicht viel, langt aber für Tropfenbildung nach 20-30km Fahrt.

Ursprung scheint der untere Dichtrand des hinteren Getriebedeckels zu sein. Simmering bleibt trocken, Ölwannendichtung auch (habe ich aber auch nochmal gewechselt, weil einfachste Lösung). Die Schrauben des interen Deckels habe ich wie im WHB beschrieben leicht mit Hylomar bestrichen eingesetzt, obwohl sich mir der Sinn nicht erschließt. Das ATF sollte durch die Papierdichtung ja vor den Schraubenlöchern schon dicht sein und nicht die Schraubenschäfte entlangkriechen.

Da auch Daimler nur noch Papierdichtungen liefert und nicht das silbrige Ding, was ich im Original mühsam abgeschabt habe, würde ich nun zusätzlich (oder anstatt der Papierdichtung) eine Silikonraupe ziehen wollen...

Ist so zwar nicht vorgesehen - aber hats trotzdem schon mal jemand so gemacht und kann Positives berichten? Oder fällt ein Grund ein, warum ich das besser bleiben lassen sollte?

Beste Grüße
Thema Autor Klicks Datum/Zeit

Getriebe hinten undicht

Schopy 177 05.06.22 09:20

immer noch undicht

Schopy 102 12.06.22 11:21

Re: immer noch undicht

Michael 420SE 126 12.06.22 13:39

Re: immer noch undicht

Schopy 98 12.06.22 15:41



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen